Frankfurt feiert das zweite Festival der Bienen

2.FBF_short_logo

Beim 2. Frankfurter Bienenfestival treffen sich am Samstag, 17. September 2016 bienenbegeisterte Frankfurter und Interessierte bei freiem Eintritt im Botanischen Garten in  Frankfurt: Mit Honigmarkt, Infomarkt, Referent_innen auf der Bühne – und natürlich echt Frankfurter Honig zum probieren.

Unter der Schirmherrschaft der Stadträtin für Umwelt und Frauen, Frau Rosemarie Heilig (Grusswort), treffen sich zum zweiten Mal bienenbegeisterte Menschen aus Frankfurt und überlegen gemeinsam: Wie kann der Mensch am besten die Biene begleiten auf ihrem Weg durch das Jahr –  zu beidseitigem Nutzen in unserer heutigen Welt mit ihren Möglichkeiten und Problemen? Liegt die Zukunft für Mensch und Biene in der Stadt oder auf dem Land? Diese und weitere spannende Fragen sollen beantwortet werden. Wir freuen uns auf einen schönen Tag des gemeinsamen Austausches.

Das Programm wird aus drei Teilen bestehen:

  • Auf der Bühne gibt es spannende Vorträge zu top aktuellen Themen der Bienenzucht in Stadt und Land. Ein Erwerbsimker wird u.a. von seiner Betriebsweise erzählen.
  • Honig aus Frankfurt wird verkauft von kleinen und großen Imker_innen auf dem regionalen Honigmarkt.
  • Auf dem Infomarkt der Vielfalt treffen neue Ideen der Bienenhaltung auf traditionelle Methoden: Imker/innen vom Frankfurter Imkerverein, die mit Zander-Beuten oder Dantandt-Beuten nach Bruder Adam imkern tauschen Erfahrungen aus mit wesensgemäßen Imker/innen mit der Bienenkiste – die Frankfurter Imkerschaft ist so vielfältig wie die Stadt selbst. Eines haben sie aber alle gemeinsam: Sie sorgen sich um das Wohlergehen der Honigbiene Apis mellifera. Manche Imker züchten auf Honigertrag. Andere lassen die Bienen schwärmen wie in der Natur und lassen sie auf eigenem Honig überwintern statt diesen zu entnehmen. Wieder andere halten Bienen, um Kindern an diesem Beispiel Umweltschutz und Nachhaltigkeit nahe zu bringen. War Imkern  früher eher etwas für Männer, so gibt es heute auch sehr viele Frauen, die sich um Bienenvölker kümmern. Das Wer, Warum und das Wie des Imkerns ist  heute breit gefächert. Diese bunte Vielfalt soll auf dem 2. Frankfurter Bienenfestival  den großen und kleinen Menschen gezeigt werden.

Ausserdem entdecken bei Führungen durch den Botanischen Garten die Besucher_innen dieses unbekannte Kleinod, das oft im Schatten seines berühmten Bruders Palmengartens übersehen wird. Selbst einige eingesessene Frankfurter_innen haben hier eine Aha-Erlebnis. Echte  Bienen live kann man erleben, wenn Prof. Dr. Christian Winter seinen Bienenstand im Botanischen Garten bei Führungen für Besucher öffnet.

Gemeinsam mit allen Menschen dieser vielfältigen Stadt treffen sich die verschiedenen Imker und Imkerinnen aus Frankfurt, kosten echten Frankfurter Honig, lernen Neues voneinander, reden miteinander und tauschen sich aus: Über Bienen, Blumen und Honig.
Für Kinder gibt es Mitmachangebote. Getränke, Kaffee, Kuchen und andere Leckereien werden zu familienfreundlichen Preisen angeboten.

2. Frankfurter Bienenfestival
Samstag, 17.09.2016
10–18 Uhr Botanischer Garten Frankfurt,
Siesmayerstr. 72,
60323 Frankfurt
Eintritt frei

Der Botanische Garten ist barrierefrei.


Das Frankfurter Bienenfestival wird durchgeführt von der Initiative »Frankfurter Bienenfestival«, initiiert von Thorsten Herget. Ziel ist es, die Breite der Frankfurter Imkerei der Öffentlichkeit vorzustellen und untereinander den Austausch zu stärken.